Café Vierkandt Geschichte Bau

Hier trifft Tradition auf Moderne

Im Café Vierkandt wurde eine Verbindung zwischen Gestern und Heute geschaffen. Das Miteinander der verschiedenen Generationen hat seinen Platz gefunden.

Café Vierkandt Die Geschichte

Die Familie Rauffus/Müller stammt ursprünglich aus Hinterpommern in Rügenwalde. Zu dieser Familie gehörte auch Ida Vierkandt (1900 – 1981), die auf einem „Vierkant-Hof“ lebte. Die Bauweise der Vierkanthöfe ist seit dem 17. Jahrhundert bekannt und wurde besonders häufig in der Nähe der Ostsee umgesetzt. 

Nach dem Zweiten Weltkrieg fand die Familie Rauffus/Müller eine neue Heimat in Bad Zwischenahn – im Postweg 4 – wo sie von 1962 bis 2018 lebte. 

Auf dem Grundstück, wo Ida Vierkandt mit der Familie Rauffus/Müller bis zu ihrem Tode im Jahr 1981 zuhause war, ist das Café Vierkandt entstanden.

Die Familie Rauffus/Müller hat das Café zu Ehren und in Gedenken an Ida Vierkandt genau an diesem Standort erbaut. Im Café wurden verschiedene originale Einrichtungsgegenstände aus dem ehemaligen Familienhaus Rauffus/Müller eingebaut, um die Erinnerung an vergangene Zeiten wach zu halten und den Geist des Miteinanders der verschiedenen Generationen weiterzutragen.

Auf einen Blick Geschichte

1962
2018
2019
Café Vierkandt Geschichte altes Haus

1962

Ursprüngliches Haus der Familie Rauffus/Müller.

Café Vierkandt Geschichte Abriss

2018

Abriss des alten Hauses.

Café Vierkandt Geschichte Vierkandthof

2019

Eröffnung des Café Vierkandt.

Café Vierkandt Impressionen